Rathaus Denzlingen

Neubau eines Verwaltungsgebäudes

Der Rathausneubau liegt zwischen dem alten Rathaus und der stark befahrenen Bahnlinie Basel-Karlsruhe, die mitten durch den Ort führt. Im Norden grenzt das Grundstück unmittelbar an die Hauptstraße und die Glotter, die entlang der Hauptstraße durch den Ort fließt. Die neuen Baukörper bilden, das bestehende Rathaus einbeziehend, einen öffentlichen Platz, der sich der Ortsmitte zuwendet und in direkter Verbindung zu dem Grünraum zwischen Rathaus, Gemeindezentrum und Kirche steht. Durch die einbündige Organisation des Gebäudes sind alle Büroräume dem ruhigen Grünraum oder dem Rathausplatz zugewandt. Das Gebäude schützt sich zur unmittelbar angrenzenden Bahnstrecke durch eine hohe, weitgehend geschlossene Außenwand in Form einer Nebenraumzone mit besonderer plastischer Ausformung. Zu den anderen Seiten zeigt sich das Gebäude offen und transparent und unterstreicht so den "bürgernahen" Charakter der neuen Gemeindeverwaltung. Die Eingangshalle als Mittelpunkt und Gelenk zwischen den beiden Baukörpern ist ein dreigeschossiger offener Raum, in dem sich die Haupttreppe mit verglastem Aufzug befindet und der dem Besucher eine gute Orientierung im Gebäude ermöglicht.